Reisetagebuch Ramsau am Dachstein - Ablauf einer solchen Reise

Tag 1.

Anreise

Heute geht es nun endlich los. Um 06.00 Uhr Abfahrt, ganz schön früh, aber es wird sich lohnen.

Mit dem Bus geht es die A9 entlang, vorbei an München und Salzburg nach Ramsau am Dachstein.

Gegen 17.30 Uhr habe ich es geschafft.

Familie Prugger erwartet uns bereits. Alles ist bestens vorbereitet.

Tag 2.

Fahrt mit der Dachsteinseilbahn

Ausflug auf diesen Tag verlegt, da ab Mittwoch schlechtes Wetter angesagt,

heute sehr schönes Wetter, ich bin sehr zufrieden und die Gäste auch, das wir diesen Wechsel im Programm vorgenommen haben.

Am Nachmittag dann Wanderung zurück zum Hotel - 4h, den beschwerlichen aber beliebten 5 Hütten-Wander-Weg entlang, Wanderstempel sammeln für die hübsche Ramsauer Wandernadel, essen und trinken in den Hütten am Wegesrand, viel frische Luft und eine tolle Aussicht.

Auf dem Dachstein

Tag 3.

Bei der Jause auf der Alm

Fahrt nach Filzmoos zur Mautstelle und Wanderung zur Almhütte

An diesem Tag wollten alle noch einmal zeigen, wie gut sie zu Fuss beim Wandern sind. Und der Aufstieg von der Mautstelle bis zur Almhütte unseres Hotelbesitzers hatte es auch ganz schön in sich. Allerdings fuhr Frau Prugger auch die Gäste mit dem Auto ans Ziel, die nicht mehr so gut zu Fuss waren.

Oben angekommen, konnten wir die herrliche Aussicht genießen und uns bei einer echten steirischen Almjause stärken. Nach wunderschönen Stunden in der Gruppe ging es am Nachmittag wieder zurück ins Hotel.

Abends konnte mann dann, wer Lust hatte, im Theater in den Gruberstuben den Tag schön ausklingen lassen.

Tag 4.

Blick aus der Planai Seilbahn über Schladming

Fahrt nach Schladming 

An diesem Tag wollten wir die Zeit nutzen, um uns in Schladming und auf der Planai umzusehen. Dieser Ort war im Jahr 2013 für die Austragung der alpinen Ski WM verantwortlich.

Mit der Sommercard konnten wir nicht nur den Bus unendgeltlich nutzen, sondern auch das Stadtmuseum besichtigen ( sehr interessant) und vor allem mit den Sesselliften auf die Berge in der Umgebung ohne zusätzliche Kosten hinauffahren.

Nach tollen Stunden erfolgte dann individuell die Rückfahrt am Nachmittag nach Ramsau ins Hotel Pehab Kirchenwirt.

Tag 5.

Impreeionen vom größten Blumenfest Östereichs

Fahrt zum Narzissenfest nach Bad Aussee

Abfahrt 08.30 Uhr mit einem Bus der Ramsauer Verkehrsbetriebe. Ausreichend Platz für alle Gäste. die dieses Angebot nutzten. Höhepunkt des Tages waren der Autokorso am Vormittag in Bad Ausseee und der Bootskorso auf dem Grundlsee am Nachmittag. Mit vielen neuen Eindrücken und wunderschönen Fotos waren wir um 18.00 Uhr wieder im Hotel. Ein sehr schöner Tag ging zu Ende.

Tag 6. - 9.

Diese Tagen nutzte ich, um in der Umgebung von Ramsau am Dachstein viel zu wandern. Unter anderem ging es auf den Hausberg Ramsaus, den Rittis, dort bis zum Gipfelkreuz und weiter über Sonnenalm und Halseralm.

An einem weiteren Tag konnte man das Angebot einer Kutschfahrt nutzen, oder nochmals zum Einkauf von kleinen Präsenten für die Daheimgebliebenen nach Schladming fahren.

Der Rückreisetermin kam dann viel zu schnell heran, aber ich bin ja bald mit einer neuen Gruppe hier im schönen Dachsteingebiet.